Respekt- und liebevoll mit- in- und von der Natur leben

Selbstversorgung

Endlich ist es soweit, seit Februar 2020 begann ein Traum Wirklichkeit zu werden!

Nach vier Jahren der Umschulung und Praktikums und vielen Entbehrungen ist es nun soweit: ab Februar 2020 ziehen meine beiden Border Collies Billy, Sheriff und ich ins Zürcher Oberland in ein kleines Häuschen kombiniert mit einem Job als Schafhirtin und Melkerin, ein kleines Stück Wiese um daraus ein Garten zu kreieren und ein Stall um später mal ein paar eigene Tiere zu halten stehen zur Verfügung.

Natürlich auch für Trekking-Fans ist die Gegend des Zürcher Oberlandes perfekt. Sicher werde ich bald ein paar Touren unternehmen und diese im Blog beschreiben. Bis jetzt ist ein Garten am Endstehen. Umgraben, Erde bearbeiten und mit ersten Stickstoffhaltigen Pflanzen wird er Boden gerade jetzt vorbereitet. Ein Pärchen alpine Steinschafe (eine Ur- Ur-Rasse) mit 3 Lämmern, ein Walliser Schwarznasenschaf mit ihre Suffolkschaf-Freundin und meine Mary (siehe Blogg) sind schon bereit; d.h sie kommen mit uns mit auf die Alp und im Oktober werden sie hier eingestallt. Im Moment suche ich noch einMaultier und ein bis zwei Esel, die mit uns auf die Alp kommen und später auch bei uns eingestallt werden. Die Das Maultier und die Esel sind ein wichtiger Bestandteil des Projektes Mensch-Natur und Tier einander wieder näher zu bringen und sollen bei unseren Trekking-Touren das Team mit unterstützen und natürlich die Kinder auch mal reiten lassen können. Sie / Du kannst diese Projekt unterstützen über den Verein www.hueterdererde.ch. Alles wird finanziert aus Spendengeldern, denn zur Zeit macht der Verein noch keine eigenen Umsätze.