Das bin ich

Meine Name ist Marika Neveri und ich lebe seit 54 Jahren auf diesem wunderschönen Planeten.

Meine Berufe sind: Schafhirtin, Bäuerin,  Naturpädagogin & Trecking-Guide, sowie Gesundheitsberaterin.

Wer ich bin kann ich nicht erklären, denn wie jeder Mensch bin auch ich ständig im Wandel und Entwicklung. Ich kann etwas über meinen Werdegang und meiner Vision erzählen. Richtig kennen kann man jemanden erst, wenn man einige Zeit zusammengelebt oder zusammengearbeitet hat. Denn Lebenslauf und Lebensgeschichte, Erfolge und Misserfolge, Besitz und Status, Höhen und Tiefen sagen noch nichts über einen Menschen aus, nicht mal seine Zeugnisse oder Referenzen, weder Status noch Beruf; was tatsächlich etwas über einen Menschen aussagt ist wie er mit alldem umgeht!

Meine Vision ist, meine vielseitigen Ausbildungen in einer Selbstversorgenden Gemeinschaft zu verwirklichen oder gerade dorthin zu reisen, wo meine Fähigkeiten gebraucht werden. Saubere Landwirtschaft und saubere Tierhaltung ist meine Vision. Es ist nicht nötig die Böden mit Pflanzenschutzmitteln zu vergiften um genügend Erträge zu haben; es ist auch nicht nötig die Kälber, Lämmer und Gizis ihren Müttern wegzunehmen damit man Milch zur Verarbeitung von Joghurt, Butter, Käse und Quark hat. Es ist ganz einfach ein Umdenken und eine Veränderung unserer Art zu leben nötig, damit wir uns ernähren können ohne die Natur und Tierwelt zu "misshandeln", auch dann wenn man nicht zum Vegetarier oder Veganer werden möchte.

Ich bin der Überzeugung, dass es nie zu spät ist, sich einen Lebenstraum zu realisieren auch wenn  manchmal sehr viel Zeit vergeht und viele Hürden zu überbrücken sind bis der richtige Moment da ist die eigene Vision zu realisieren. Ich bin jetzt seit 2015 mit meinem Quereinstieg "unterwegs", habe inzwischen die Ausbildung als Schafhirtin (AGRIDEA), Bäuerin (Plantahof), Natur-Wildnispädagogin (Wildniswandern.de) und Natur-Reisleiterin (Trekking-Guide) abgeschlossen. Ebenfalls meine beiden Border Collies Billy & Sheriff sind nach 3 jähriger intensiver Ausbildung "offiziell" anerkannt geprüfte Hüte-Arbeitshunde und sind fähig mit mir zusammen mehrere hundert Tiere zu "manövrieren". Im Moment sind wir als "Aushilfskräfte" unterwegs, wenn ein Schafhirte seinen Alpbeginn nicht antreten kann, oder eine Krankheit/Unfall einen Hirten "ausser Kraft setzt" und dringend ein Aushilfe-Team gebraucht wird. So waren wir dieses Jahr auf der Alp "Prüsfa" im Tessiner Bleniotal und oberhalb Trin im "Culm da Sterls". 

Viellicht bis du der/die dies hier liest, das Unternehmen oder die selbstversorgende Gemeinschaft mit denen wir unseren nächsten Schritte gehen werden? Wenn ja, dann melde dich doch über das Kontaktformular. Wir sind offen für temporäre Einsätze, sowie auch für eine längerfristige Beschäftigung in folgenden Bereichen: Naturpädagogik, Wildniswanderungen, Alp-Einsätze, Schaf- und Milchschafhaltung, Rindviehhaltung, Milchverarbeitung, Garten und Selbstversorgung, Agrotourismus und Wollverarbeitung. 

Meine Vision und was ich dafür tue

Mein Ausstieg, mein Umstieg und mein Quereinsteigen

Die grösste Schwierigkeit bei einem Quereinstieg und Umsteigen in ein ganz "anderes Leben"liegt nicht darin "Neues" zu lernen durch Schulungen, neue Erfahrungen, Fehlern und den daraus resultierenden Erkenntnissen! Wenn das Herz für etwasbrennt, so ist jeder fähig Neues zu lernen und sich ein völlig neues Leben "einzurealisieren", das wissen heute die Hirnforscher gemäss vielen Studien; so lernt  z.B ein 82 jähriger Mann noch Chinesisch wenn er sich in eine Chinesin verliebt und seinen Lebensabend mit ihr in China verbringen will! Die tatsächliche Schwierigkeit liegt in der Akzeptanz des Umfeldes das man verlässt doch der grösste Widerstand kommt oft vom Umfeld in das man einsteigt. Dies macht es oft sehr schwierig im neuen Terrain "Fuss zu fassen", (die Menschen wollen einem nicht zutrauen, dass man das gelernte und erfahrene auch erfolgreich umsetzen kann! Doch Hürden überbrücken ist ein Training, dass es braucht um sich die "Muskeln und die Kraft" anzutrainieren die es für neue Herausforderungen braucht. 

In meinem Leben vor dem "Ausstieg und Quereinstieg in ein neues "Berufungsfeld" habe ich 2 Töchter alleine grossgezogen (Mirka Angela und Saray Deborah). Selbstständig im Gesundheits- Wellness und Beautybereich (bis zu 20 Angestellten) gearbeitet und im Vertrieb eines Franchsing Unternehmens, später als Einsatzleiterin im Notruf, dann war ich viele Jahre im Vertrieb und Verkauf als Medizintechnik-Beraterin in Spitälern und Arztpraxen für Investitionsgüter tätig; in der Schweiz, Italien, Deutschland und einige Zeit auch in Nigeria; bis ein Burnout mich 2016 "in die Knie"zwang. Gott sei's gedankt, so habe ich Mutter Natur näher kennengelernt und zu einem Leben gefunden indem ich das lerne weiterzugeben, was mir so unheimlich gut getan hat:

Die Rückverbindung mit der Natur und unserer Mutter Erde!